Now Reading
Handgemachte Vintage und Retro Accessoires
 

Handgemachte Vintage und Retro Accessoires

Bei apeonia gibt es liebevoll gestaltete Vintage Haaraccessoires. © Daniel da Costa Guerreiro

Die Mode und Kultur der 1920er bis 50er Jahre haben Christin schon immer fasziniert. So teilt sie ihre Leidenschaft zu damals und die Liebe zum Retro Charme bereits seit 2012 auf ihrem Vintage Blog vintaliciously mit der Welt.

Seit Anfang August verkauft sie nun über ihren neuen eigenen Onlineshop mit dem Namen apeonia neben True Vintage Hüten, Retro Strohhüten, Haarblumen und Blumen Haarreifen auch weitere kleine liebevoll gestaltete Vintage Haaraccessoires.

Die Mode und Kultur der 1920er bis 50er Jahre haben Christin schon immer fasziniert. © Daniel da Costa Guerreiro

Selbst ist die Frau

„Ich suchte nach bestimmten Stroh Hüten im Retro Stil, vornehmlich Canotiers und fand einfach nicht das, was ich wollte“, erzählt die junge Mama, wie es zur Idee kam.

„Alles sah irgendwie zu kitschig aus, kam aus dem Ausland oder hat mir einfach nicht gefallen.“ So wagte sich die Bloggerin selbst an das Projekt „Hut“, besorgte sich das benötigte Material und arbeitete sich in das Thema ein.

Bei apeonia kann Christin ihre Leidenschaften vereinen: Vintage und Handarbeiten. © Daniel da Costa Guerreiro

Leidenschaften vereinen

Das Ergebnis schien mehr als zufriedenstellend gewesen zu sein, denn Christin fasste den Beschluss einen kleinen Traum von ihr zu verwirklichen und gleichzeitig auch anderen Leuten, mit der gleichen Leidenschaft wie ihre, eine Freude zu machen.

Mit apeonia kann Christin schließlich auch noch ihr weiteres großes Hobby vereinen: Basteln und Handarbeiten. „Mir gefällt der Gedanke, aus alten Dingen etwas Neues zu erschaffen und ihnen dadurch ein zweites Leben einzuhauchen“, beschreibt Christin ihre Arbeit, die früher übrigens regelmäßig DiY Ideen und Anleitungen in ILMA publiziert hat.

Neben selbst entworfenen Stücken, findet man bei apeonia nämlich auch viel Secondhand Ware, die sie meist auf Flohmärkten ergattert. „Ich arbeite die Hüte dann auf, repariere sie oder – wenn es gar nicht anders geht – zerlege ich sie und fertige etwas ganz Neues daraus an“, erklärt Christin den Prozess.

Christin verarbeitet in ihren Designs handgebundene alte Seidenblumen. © Daniel da Costa Guerreiro

Qualitativ hochwertig

See Also

Mit quietschbunten und dadurch eher hässlichen Kunstblumen will sie übrigens nichts zu tun haben. Sie setzt lieber auf handgebundene alte Seidenblumen, die sich so im Großteil ihrer Designs wiederfinden und hauptsächlich darin unterscheiden, dass sie kaum oder gar kein Plastik enthalten.

„Diese wunderschönen und filigranen Kunstblumen aus Stoff sind per Hand gefärbt, gepresst und geschnitten und werden meist extra für Modisten angefertigt“, betont Christin die Herkunft ihrer Materialien.

Der Großteil der Accessoires sind exklusiv angefertigte Stücke. © Daniel da Costa Guerreiro

Exklusivität im Vordergrund

Alle Accessoires, die im Onlineshop angeboten werden, entstehen in liebevoller Handarbeit und sind zum Großteil exklusiv angefertigte Stücke, die es nur einmal gibt. Manche Kreationen sind in kleinen Mengen erhältlich, aber die Designerin legt viel Wert darauf, dass ihre Kunden das Gefühl haben, ein ganz exklusives Stück ergattert zu haben.

Qualität, Handarbeit und Exklusivität haben zwar ihren Preis, aber den zahlen Menschen gerne für ihre Leidenschaft und ein persönliches Stück Vintage. Und was würde bei so viel Blumen und Liebe besser zu den Designs passen als apeonia. „Das ist Portugiesisch und bedeutet „eine Pfingstrose“ erklärt Christin und fügt hinzu: „Meine Lieblingsblume“.

  • apeonia
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

© 2020 ILMA Magazin. Powered by: Mannheimer Morgen

Scroll To Top