Antifuchs

Datum/Zeit
- 23/05/2020
20:00 - 22:30


Beschreibung

Antifuchs, die ihre Wurzeln im russischen Osten des Kontinents hat, gehört mit Sicherheit zu den besten deutschsprachigen MCs des Landes; sowohl auf Platte als auch auf der Bühne. Wer daran zweifelt, l ä s s t s i c h b e i d e r „Mi t t e l fi n g e r Wo r k o u t Tour“ (20.11.19 – 08.12.19 in D, A & CH) oder vom kommenden Album “Love, Weed & Mittelfinger!” (VÖ:29.11.19) überzeugen. Dass die Künstlerin in der Öffentlichkeit eine Maske trägt, hat einen Grund: „Anti-Personenkult“. Antifuchs möchte sich unvoreingenommenen Hörern präsentieren und den Fokus auf ihre Kunst lenken,ohne sich über ein Klischee, ein Geschlecht, eine Stilistik oder ein Wertesystem wie Klicks & Charts anzubiedern. In ihr steckt mehr als die Maske und ein Joint verbergen können. WOLFPACK Entertainment,das Berliner Deutschrap-Label mit der Nase für erfolgversprechende Newcomer, erkannte das große Potential.Im März 2018 wurde Antifuchs’ Debutalbum STOLA veröffentlicht und damit ein Ausrufezeichen auf die
Deutschrap-Karte gesetzt. Einer breiten Präsenz innerhalb der HipHop Medien folgten zahlreiche Interviews in Mainstream- Formaten wie unter anderem bei 3Sat Kulturzeit, in der THCene oder in der Stern- Jubi läumsausgabe “100 Jahre Frauenwahlrecht” ein vierseitiges Künstler-Portrait.Parallel entstand ein eigenes Youtube-Interview-Format mit dem Titel WEED & GREET – Kochen mit Cannabis! Als Antifuchs dann während des Festivalsommers zudem noch zahllose Bühnen des Landes rockte, streckte Warner Music Germany seine Fühler nach der talentierten Künstlerin aus. Das Majorlabel aus dem Norden machte ein Angebot, das man nicht ablehnen konnte und würdigte Antifuchs und ihr Team für die mehrjährige Arbeit als Indie-Artist.
Ändern soll und wird sich der beste weibliche MC des Landes für die zukünftige Zusammenarbeit glücklicherweise nicht, im Gegenteil. Antifuchs tanzt u n d r a u c h t a u c h w e i t e r h i n g e r n e a u f unterschiedlichsten Hochzeiten. Das irritiert Ihre
Fans aber nicht, sondern fügt sich nach und nach zu einem eindrücklichen Gesamtbild zusammen: Eine Tour mit der Metalcore-Band Callejon? – Warum nicht!? Als Deutschrap-Act einen Komplett-Abriss auf dem 2019er Fusion Festival? – Hold my beer!
Ein Corporate Event mit Billy Boy Kondomen? – Sau gerne! Einen Club-Banger mit Electro-DJ Frizzo produzieren? – Geht vollkommen klar! Talkrunden über Deutschrap und Feminismus? -Auch das passt! Antifuchs besticht durch eine Vielseitigkeit, die
Ihresgleichen sucht. Drei Prinzipien sind Ihr dabei allerdings wichtig und werden niemals verraten:Love – Liebe und Loyalität zu Familie, Freunden,Deutschrap und ihrer Anti-Army; vor allem live. Ohne Dogmatismus und ohne wirtschaftliche Gier
Weed – Gras rauchen ist ein essenzieller Bestandteil ihres Lebens und ihrer Musik. Dabei geht es nicht um stumpfe Betäubung, sondern um einen verantwortungsvollen Lustgewinn und eine freiheitliche Bewusstseinserweiterung. Diesen
Umgang mit Weed befürwortet Antifuchs, auch öffentlich.Mittelfinger – Antifuchs spricht sich klar gegen Hass, Diskriminierung, Unterdrückung, Gewalt und vorallem gegen Rassismus aus! Ohne Wenn und Aber! Beeinflusst durch diese drei Lebensgrundsätze bleibt Antifuchs’ Zukunft interessant und bunt.Kooperationen mit Brands wie Unfair Athletics oder NYM BAGS, Features mit Deutschrap-Legenden wie Frauenarzt, oder eine 11 Dates starke Tournee mit der gehypten NULLZWEIZWEI-Crew als ihr Support-
Act stehen dieses Jahr neben vielen anderen Projekten noch an. Auch die Medien bleiben weiter interessiert: Germania, Yo! MTV Raps oder das DIFFUS Magazin sind nur drei unter vielen aktuellen Formaten, die Antifuchs’ Weg bis zur Album VÖ am
29.11.19 begleitet haben und viele weitere werden noch folgen. Wo auch immer man Antifuchs in Zukunft begegnen wird, man wird mindestens eine der drei Lebensprinzipien zu spüren bekommen:Love, Weed und Mittelfinger!

Veranstaltungsort

Cafe Central Weinheim

Kategorie

Konzert

Weitere Infos:  

http://www.cafecentral.de/

© 2020 ILMA Magazin. Powered by: Mannheimer Morgen

Scroll To Top