Now Reading
Ein Instagram-Café für Mannheim

Ein Instagram-Café für Mannheim

Geröstete Brote mit buntem Belag, üppig verzierte Waffeln oder Cappuccino mit einem Dior-Schriftzug aus Kakao auf dem Milchschaum: Das Angebot an Frühstück und Snacks im Café XOXO Hugs and Kisses ist richtig instagrammable.

„Etwa 95 Prozent unserer Gäste fotografieren unsere Gerichte“, erzählt Nina Noll. Und darauf ist sie besonders stolz. Denn das neue Café in N5, 15 hat sich zum Ziel gesetzt, besonders fototauglich zu sein.

Die Fotos nutzen die meist jungen Gäste dann, um sie in ihren Instagram-Profilen zu teilen. Das Konzept geht auf. „Wenn bei uns jemand sein Essen nicht fotografiert, dann ist das schon fast komisch“, sagt Nina lachend.

Nina Noll und Isabel Fattler – Die beiden Freundinnen führen zusammen das Café XOXO Hugs & Kisses. © Café XOXO

Liebe zum Detail

Für die Fotos ihrer Gäste überlassen Nina und ihre beste Freundin Isabel Fattler nichts dem Zufall. Die beiden Vierundzwanzigjähriginnen haben das Café gemeinsam im März eröffnet.

Seitdem legen sie viel Wert auf das Detail. Die Speisen werden nicht nur fein garniert, sondern auch der Rest der Aufmachung ist fototauglich durchdacht.

Die Waffeln werden etwa auf herzförmigen Platten serviert. In den Speisen steckt ein kleines Papierfähnchen mit dem Logo des Cafés. Und statt mit Metalldeckel kommen Wasserflaschen mit einem hübschen Glaspfropfen auf den Tisch.

Ein kleines Papierfähnchen mit dem Logo des Cafés schmückt die Leckereien. © Café XOXO

Das Auge isst mit, das soll es ganz besonders im neuen Instagram-Café von Nina und Isabel. Neben Waffeln und gerösteten Broten bietet das XOXO noch weitere einfache Gerichte wie Rührei oder Bowls an.

Dabei berücksichtigt die kleine Karte mit veganen und glutenfreien Speisen sowie Gerichten mit Fleisch (aus der Pfälzer Metzgerei Noll von Ninas Vater) verschiedene Lebensstile. Die Preise liegen pro Gericht zwischen sechs und elf Euro.

Auch Fisch und Fleisch kommt hier auf den Teller. © Café XOXO

Modernes Design

Auch abseits des Tellers überzeugt das XOXO mit einem geschmackvollen Design, das schlicht ist und an einigen Stellen besondere Akzente bietet.

Ein Highlight sind die zwei Blumenwände des Cafés: Zwei Wände werden von Kunstrosen in verschiedenen zarten Rosétönen bedeckt.

„Bei Tischreservierungen bestellen viele unserer Gäste extra einen Tisch vor der Blumenwand“, erzählen die Gründerinnen. Für Fotos seien die bunten Blumen besonders beliebt.

Insgesamt bietet das XOXO 65 Sitzplätze innen und fünf außen. Der Gastraum wirk geräumig, modern-steril, aber gemütlich. Auch hier haben die jungen Frauen nichts dem Zufall überlassen.

Die Inneneinrichtung haben sie eigens in Istanbul entwerfen und herstellen lassen. Der Kontakt zu den türkischen Designern ist über einen Freund entstanden.

Während des Designprozesses waren sie selbst in Istanbul, um dort sicherzustellen, dass das Design ihren Wünschen entspricht.

Schlicht und geschmackvoll. Das moderne Design der Inneneinrichtung wurde in Istanbul entworfen. © Café XOXO

Ort für die Instagram-Zielgruppe

Dass das Konzept des Instagram-Cafés durchdacht ist, merkt man schnell. Nina ist ein Profi in Sachen Instagram. Sie hat Mode-, Trend- und Markenmanagement am Europacampus in Mannheim studiert.

Während ihres Praxissemesters auf der Fashionweek in Berlin ist sie zum ersten Mal mit der professionellen Instagram-Szene in Kontakt bekommen und nach ihrem Studium hat sie angefangen, im Influencer-Marketing für ein Mannheimer Fashion-Startup zu arbeiten.

Mit der Zeit ist ihr aufgefallen, dass Mannheim noch keinen Ort für die Instagram-Zielgruppe hat. Also reifte in ihr die Idee, selbst einen solchen instagrammable Ort zu schaffen.

Die Blumenwände sind echte Hingucker – und besonders beliebte Plätze bei den Gästen. © Café XOXO

Fotofreundliches Café

„Menschen möchten manchmal einfach rausgehen und sich präsentieren“, erzählt Nina. Fotos böten dafür beste Voraussetzungen. „Schöne Fotos sind das neue Ich“, sagt die Pfälzerin.

See Also

Dass junge Menschen vermehrt Orte besuchen, die besonders schön auf Fotos aussehen, lässt sich international beobachten. Zu diesem Trend gehören auch Cafés, die mit ihrer Fotofreundlichkeit werben.

In Köln gibt es gar ein zeitlich befristetes Popup-Instagram-Museum, das besonders schrille Motive zum Fotografieren ausstellt. Den überwiegend jungen Gästen des Café XOXO gefällt, was sie sehen.

Neben Waffeln und gerösteten Broten bietet das XOXO noch weitere fototaugliche und schmackhafte Gerichte an. © Café XOXO

Knapp 5000 Abonnenten hat das Café auf seinem Instagram-Kanal und die Zahlen wachsen. „Unser Ziel sind 10.000 Follower bis Oktober“, sagt Nina euphorisch. Dass das klappt, ist sie zuversichtlich.

Der Vorteil der sozialen Medien wird hier deutlich. Anhand der Zahlen auf Instagram sehen Nina und ihre Freundin Isabel genau, wie bekannt ihr Café ist und wie schnell ihre Beliebtheit wächst.

Für Werbung müssen sie kaum Geld ausgeben. Dank der vielen Fotos ihrer Gäste auf Instagram erledigt sich das von selbst.

XOXO – Hugs & Kisses. Die Bekanntheit der Abkürzung kommt von der Kultserie Gossip Girl. © Café XOXO

Bekannt durch Gossip Girl

Eine Frage gilt es noch zu klären: Warum heißt das Café XOXO und Hugs&Kisses? Denn „XOXO“ steht ja bereits für „Hugs and Kisses“, also für „Umarmungen und Küsse“.

Das X symbolisiert dabei Küsse, das O steht für die Umarmung. Als Nina während der Namensfindung ihren Eltern von XOXO erzählte, schlug ihre Mutter vor, die Erklärung der Abkürzung noch hinten anzuhängen. Damit jeder etwas damit anfangen könne.

„Ein Name muss Storytelling haben“, sagt Nina. Bei XOXO denkt sie an die Kultserie „Gossip Girl“, die XOXO berühmt gemacht hat. Dort gehe es um Freundschaft, Fotos und Lifestyle. XOXO sei ein Versprechen.

„In Bezug auf ein Café heißt das: Reinkommen und sich wohl fühlen“, sagt sie. Und selbstverständlich, das ein oder andere schöne Foto schießen.

  • Café XOXO Hugs & Kisses
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

© 2020 ILMA Magazin. Powered by: Mannheimer Morgen

Scroll To Top