Now Reading
Ein Ort für neue Begegnungen

Ein Ort für neue Begegnungen

Vanessa Müller
Das Team im Café im Lindenhof. © Vanessa Müller

Elisabetta, die Rösterin von Agáta, hat 2016 zusammen mit ihrem Mann und einem Freund die Agáta Rösterei mit Café in Mannheim gegründet.

Elisabetta ist geborene Italienerin, hat zuvor in ihrer Heimat Jura studiert und war schon immer neben der Uni in sozialen Projekten engagiert. „Ich habe in meiner Uni Zeit viel Kaffee getrunken, wusste aber nichts über das Produkt“, erzählt sie.

Das sei auch der Grund, warum es jetzt Agáta gibt. „Ich habe mich nie gefragt, wie eine Kaffeepflanze aussieht oder wo der Kaffee herkommt“, lacht Elisabetta.

Röstungen in Mannheim. © Vanessa Müller
Röstungen in Mannheim. © Vanessa Müller

Standort Mannheim

Durch die Leitung eines sozialen EU Projekts hatte Elisabetta die Möglichkeit, über Kaffee zu schreiben. Das Ziel war hier Kaffeeproduzenten in Kontakt mit Kaffeeprofis zu bringen. Durch ihre Teilnahme an einer weiteren Schulung hat sich ihre Leidenschaft für Kaffee weiterentwickelt. „Jede Rösterei und ihre Röster hat seine eigene Philosophie, die den Geschmack des Kaffees am Ende entscheidet“, so Elisabetta.

Das Agáta pflegt eine sehr gute Beziehung mit ihren Kaffeebauern, um die komplexesten Bohnen mit dem intensivem Geschmack zugewinnen. Nicht nur das Team selbst reist zu den Kaffeeplantagen, auch die Bauern kommen sie hier im Café Agáta in Mannheim besuchen.

„Ich röste nicht dunkel, denn so würde man den besonderen Geschmack unserer Bohnen verlieren“, berichtet Elisabetta und fährt fort, „durch meine mittelhelle Röstung erreiche ich viele Geschmacksnoten, die den Kaffee ausmachen“.

Nicht alle möchten fruchtigen Kaffee, deswegen bieten sie in ihrem Café auch schokoladigere oder säuerlichere Röstungen an. Das Sortiment an Kaffee versucht das Team immer zu wechseln und neues auszuprobieren.

Allerlei frische Kaffeeröstungen. © Vanessa Müller
Allerlei frische Kaffeeröstungen. © Vanessa Müller

Die richtige Zubereitung des Kaffees

Dennoch kann der Kaffee, den ihr vor Ort im Café trinkt, anders schmecken als zuhause, obwohl es die gleiche Kaffeesorte ist. Unterschiedliche Faktoren wie das Wasser, die Art, wie der Kaffee zubereitet oder gemahlen wird, spielen hier eine Rolle.

Ein Tipp von Rösterin Elisabetta für den besten Filterkaffee ist es, den Filterkaffee nicht mit kochend heißem Wasser zu zubereitet. Durch das kochende Wasser gelangen die ganzen Bitterstoffe in den Kaffee. „Ich hatte das früher auch immer gemacht“, lacht sie und fährt fort, „man sollte das kochende Wasser erst etwas abkühlen lassen, dann hat man einen komplett anderes Kaffeeerlebnis ohne bitteren Beigeschmack“.

Ein Ort zum Verweilen. © Vanessa Müller
Ein Ort zum Verweilen. © Vanessa Müller

Die Entwicklung der Rösterei

Ihr zweites Café auf dem Lindenhof in Mannheim haben sie in der Pandemiezeit eröffnet. Die Zeit war nicht leicht, aber das Team hat so gut es geht zusammen gehalten und selbst die Baristi haben beim Verpacken geholfen, erfahren wir von Elisabetta. Mittlerweile kommen viele Leute auch extra wegen Agáta hier auf den Lindenhof. Sei es, um nur einen Kaffee zu trinken, die Mittagspause mit Kollegen zu verbringen oder im Café zu arbeiten.

„Wir haben ganz klein angefangen, es ist wie ein Kind und es wächst immer weiter“, schwärmt die Gründerin. Hinter ihrem Kaffee stecken Menschen, deshalb hat sich Elisabetta einen persönlicheren Namen für ihre Rösterei und Café gewünscht. „Die Idee war, ich geh zu einer Agata, einer Tante Agata und trinke einen Kaffee, lacht sie und erzählt darauf, „unsere Philosophie ist es, Platz für Begegnungen zu schaffen“.

Hier wird der Kaffee noch verziert. © Vanessa Müller
Hier wird der Kaffee noch verziert. © Vanessa Müller

Barista Kurse

Sehr beliebt ist auch der von der Rösterin selbst geleitete Coffee Introduction Kurs. Neben kleinen Einblicken von der Ernte der Kaffees bis hin zum Produkt wird natürlich auch hier gemeinsam Kaffee verkostet. Für alle, die noch kein Geschenk für einen besonderen Anlass haben, eignet sich neben den Kurs von Elisabetta auch der Barista Kurs mit dem Head Barista des Agáta.

Mit Head Barista Sebastian kann man in einem vier-stündigen Barista Kurs so viel Kaffeewissen erlangen um selbst zum Home Barista zu werden. Wer schon immer mal ein tolles Motiv auf einen Kaffee zaubern wollte, ist hier genau richtig, denn hier wird auch Latte-Art geübt.

Events oder kleine Veranstaltungen wollen sie bald auch ermöglichen. Genug Platz und das schöne Ambiente sind hier im Café auf dem Lindenhof auf jeden Fall schon gegeben.

Zubehör für den perfekten Kaffee bekommt ihr natürlich auch. © Vanessa Müller
Zubehör für den perfekten Kaffee bekommt ihr natürlich auch. © Vanessa Müller

Warum sie sich Mannheim als Standort für die eigene Rösterei ausgesucht haben, beantwortet Elisabetta damit „mein Mann kommt aus der Nähe von Dortmund und wie es klar war, dass wir zusammen sein wollen, haben wir uns dafür entschieden an einen Ort zu gehen, wo es für uns beide neu ist“. Eine Bekannte die in Mannheim als NGO arbeitet hat die Beiden dann letztendlich hier her gezogen.

See Also
Eismanufaktur Zeitgeist Mannheim © Vanessa Müller

Kaffeeerlebnis

Elisabetta selbst findet alle Sorten an Kaffee besonders und erzählt uns darauf, „ich finde Kaffee wie Musik, ich kann mich nicht nur für einen entscheiden“. Welchen Kaffee sie trinkt hängt von ihrer Stimmung ab. Morgens, wenn sie schon ziemlich früh im Café oder der Rösterei ist trinkt sie einen Espresso. „Cold Brew mit Gin Tonic trinke ich besonders gerne im Sommer“, schwärmt sie darauf.

Cold Brew ist, obwohl er so erfrischend schmeckt, tatsächlich das Kaffeegetränk mit dem meisten Koffeingehalt. Für alle, die noch nicht auf den Kaffee Geschmack gekommen sind, empfiehlt die Rösterin einen klassischen Cappuccino.

Kaffee genießen. © Vanessa Müller
Kaffee genießen. © Vanessa Müller

Vor allem handgebrühter Kaffee oder Filterkaffee eignet sich gut für alle, die in die Kaffeewelt einsteigen wollen. Schon mit einem kleinen Geldbeutel kann man sich hier einen leckeren Kaffee zuhause zaubern.

„Wichtig ist neben der Art des Wasserkochens natürlich auch die Wahl des Kaffees“, erklärt die geborene Italienerin. Für Experimentierfreudige eignet sich der fruchtige Ehtiopia Kaffee von Agáta, den Elisabetta auch gerne als Cold Brew trinkt.

Neben den immer wieder wechselnden Kaffee-Röstungen wird auch die Speisekarte im Agáta jede Woche mit neuen selbstgemachten Broten, Bowls und Mittagsgerichten bestückt.

Natürlich gibt es auch jede Menge anderer Leckereien. © Vanessa Müller
Natürlich gibt es auch jede Menge anderer Leckereien. © Vanessa Müller
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

  • AGÁTA Rösterei & Café

© 2022 ILMA Magazin. Powered by: Mannheimer Morgen