Now Reading
Falafel, Hummus & Tajine – ab jetzt bei Picknick

Falafel, Hummus & Tajine – ab jetzt bei Picknick

Laura Schröder
Shakshuka und Tajine Hackbällchen: Das Picknick bietet leckere Gerichte. © Fabienne Lang

In der Fressgasse findet man seit einigen Wochen das Picknick. Nach langer Suche haben Sina und David hier die optimale Location gefunden, um sich ihren Wunsch nach einem eigenen Restaurant und zur Selbstständigkeit zu erfüllen. Bei tollem Wetter und Sonnenschein durften wir sie in der Fressgasse besuchen.

Manch einem kommt der Name „Picknick“ vielleicht bekannt vor. Sinas Vater betreibt seit 15 Jahren ein Restaurant in Frankfurt unter demselben Namen. Auch wenn die beiden Standorte unabhängig voneinander sind, haben Sina und David das Konzept und die Idee von Sinas Vater nach Mannheim gebracht.

Unsere Wahl fiel auf die leckere hausgemachte Limonade - in Holunder und Apfelgeschmack. © Fabienne Lang
Unsere Wahl fiel auf die leckere hausgemachte Limonade – in Holunder und Apfelgeschmack. © Fabienne Lang

Das Picknick hat keine festgelegte Landesküche, sondern orientiert sich an der marokkanischen und der israelischen Küche. Und diese Gerichte überzeugen mit intensivem Geschmack, leckerem Aussehen und großer Vielfalt. Um dem Namen Picknick gerecht zu werden, findet man auf der Speisekarte einige Gerichte, die viele kleine Portionen verschiedener Dinge beinhalten – wie bei einem richtigen Picknick.

Wir haben uns für Shakshuka und Tajine Hackbällchen entschieden. Beides wurde uns trotz Mittagszeit sehr schnell serviert und die hausgemachten Limonaden waren die perfekte Abkühlung für das warme Wetter. Die Gerichte sind nichts was man täglich oder in vielen Restaurants findet. Genau das überzeugt am Picknick.

Die marokkanisch und israelisch inspirierten Gerichte haben uns durch ihren intensiven Geschmack überzeugt. © Fabienne Lang
Die marokkanisch und israelisch inspirierten Gerichte haben uns durch ihren intensiven Geschmack überzeugt. © Fabienne Lang

Von Hummus und Falafel bis zu Sandwiches und Wraps – auf der Karte findet man genug abwechslungsreiche Optionen, die man vielleicht noch gar nicht kennt. Die Rezepte werden saisonal angepasst, auch um die Möglichkeit des regionalen Lebensmittelbezugs weiterhin nutzen zu können. Das Restaurant hat zwei Gemüsehändler, die täglich frisches Gemüse liefern und für gute Qualität sorgen.

Auch abends eignet sich das Picknick als Ort um den Tag ausklingen zu lassen. Mit Aperol, Wein oder Bier wird die Kundschaft auch am Abend angelockt. Die gute Lage in der Fressgasse lädt nach einem schönen Tag in der Stadt definitiv zum Bleiben ein.

Die Inneneinrichtung des Cafés ist durch die neutralen Töne und die verschiedenen Möbelstücke sehr einladend. © Fabienne Lang
Die Inneneinrichtung des Cafés ist durch die neutralen Töne und die verschiedenen Möbelstücke sehr einladend. © Fabienne Lang

Die Inneneinrichtung und der Außenbereich des Restaurants verbreiten durch die warmen Töne und die rustikale Optik ein gewisses Urlaubsfeeling. Auf unterschiedlichen Stühlen, Bänken und Hockern kann man es sich wirklich gemütlich machen.

Was uns besonders gefällt, sind die Bilder an der Wand. Diese sind tatsächlich noch von einer Filiale erhalten, die vor vielen Jahren in dem heutigen Restaurant war. Wie es der Zufall will, passen diese optimal zum Ambiente des Raumes.

Wer sich von der marokkanischen und israelischen Küche begeistern lassen oder auch nur abends entspannt etwas trinken möchte, sollte definitiv beim Picknick in der Fressgasse vorbeischauen.

See Also
Gesund oder doch lieber süß? Hier kannst du beides! © Milena Hartmann

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

  • Picknick 

© 2022 ILMA Magazin. Powered by: Mannheimer Morgen