Now Reading
Kletterspaß für Klein und Groß im Smart Climb

Kletterspaß für Klein und Groß im Smart Climb

Stefanie Maier
Das Smart Climb Mannheim bietet Kletterspaß für Klein und Groß. © Laura Schröder

Schon vor einiger Zeit haben wir bei einem Spaziergang in der Mittagspause direkt bei uns um die Ecke vom Büro eine Halle entdeckt, die nach einer Menge Spaß aussieht. Da war es höchste Zeit, endlich mal vorbeizuschauen und selbst das Smart Climb zu entdecken oder besser gesagt zu erklettern.

smart way to climb. © Laura Schröder
smart way to climb. © Laura Schröder

Fun-Kletterhalle für Einsteiger

Was von außen eher wie ein großer spaßiger Kindergeburtstag aussieht, ist auch für Erwachsene keinesfalls ungeeignet. „Wir sind in erster Linie schon eine Fun-Kletterhalle für Kinder, weshalb auch die Kletterelemente eher sehr kindlich ausgelegt sind“, erklärt uns Marc, der Betriebsleiter des Smart Climb ist.

„Aber die Idee hinter Smart Climb ist auch, generell Personen, die noch keine Erfahrung mit Klettern haben, an die Sportart heranzuführen und zum Klettern zu bewegen – egal ob Kind oder Erwachsener.“ Und das Smart Climb eignet sich dafür perfekt.

Die Kletterelemente sind zwar kindlich gestaltet, aber teilweise gar nicht so einfach, wie sie aussehen. © Stefanie Afisa
Die Kletterelemente sind zwar kindlich gestaltet, aber teilweise gar nicht so einfach, wie sie aussehen. © Stefanie Afisa

Elemente mit verschiedenen Schwierigkeiten

An über 30 Kletterlinien sowie unterschiedlichsten Kletterelementen kann man sich ausprobieren, seine Ängste überwinden oder einfach nur Spaß haben.

Es gibt einfache Kletterelemente, die sich perfekt zum Einstieg eignen und durch einfaches Klettern, ähnlich wie das Hochsteigen einer Leiter, ermöglichen, sich mit dem Gurt, dem Seil, dem Ablassen sowie der Höhe vertraut zu machen.

Die Klettertürme im Smart Climb erreichen nämlich knapp 9 Meter Höhe.

Die einzelnen Klettertürme sind bis zu 9 Meter hoch. © Stefanie Afisa
Die einzelnen Klettertürme sind bis zu 9 Meter hoch. © Stefanie Afisa

Aber es gibt natürlich auch herausfordernde Elemente, die selbst Besuchern mit Klettererfahrung Spaß bereiten.

Sei es das Bezwingen des Drachens, der einer Kletterwand inklusiver Griffe sehr ähnlich ist, aber dennoch durch die besondere Anbringung dieser eine knifflige Aufgabe darstellen. Oder eine kleine Challenge an der Speed Wall, bei der die Zeit gemessen werden kann.

Auch der Drachen war nicht sicher vor uns. © Laura Schröder
Auch der Drachen war nicht sicher vor uns. © Laura Schröder

Spaß steht im Vordergrund

„Viele denken erst, wenn sie reinkommen, das wäre nur was für Kinder, aber wenn sie dann erstmal selbst den Klettergurt anhaben und klettern, merken sie, dass es doch herausfordernder ist als man denkt“, bestätigt Marc.

„Aber im Smart Climb soll auf jeden Fall der Spaß und nicht der Wettkampf im Vordergrund stehen“, betont der Betriebsleiter, der natürlich selbst auch gerne bouldert und klettert.

Daher sind an den Klettertürmen auch keine Schwierigkeiten explizit ausgeschrieben. Jeder soll sich an allem probieren, ohne sich von einer Einordnung abschrecken zu lassen.

Laura im Spinnennetz. © Stefanie Afisa
Laura im Spinnennetz. © Stefanie Afisa

Ausgeklügeltes Selbstsicherungssystem

Während des Kletterns ist man stets durch ein modernes und hoch verlässliches Selbstsicherungssystem gesichert, welches vor Beginn des Kletterns ausführlich erläutert wird.

Gut aufgepasst und einmal verstanden, ist dies aber auch für Kinder anschließend kein Problem zu benutzen. Auch beim Anlegen der Gurte unterstützt das Smart Climb Team natürlich und achtet darauf, dass alles sitzt.

Für all diese Sicherheitsaspekte wird sich ausreichend Zeit in einem separaten Raum genommen sowie anschließend noch einmal live an einem Kletterelement demonstriert, bevor es allein weitergeht die Halle zu erkunden.

In einem separaten Raum findet die Sicherheitseinweisung und das Anlegen der Gurte statt. © Laura Schröder
In einem separaten Raum findet die Sicherheitseinweisung und das Anlegen der Gurte statt. © Laura Schröder

Speziell für Smart Climb entworfen

Der Großteil der kreativen, lustigen und geometrischen Klettertürme wurde durch die Geschäftsführung zusammen mit einem der Partner, der Kletterwände herstellt, gestaltet und ausgedacht. So auch der Bananensprung vom Gorilla-Turm aus. Da gehört auf jeden Fall eine gute Portion Mut dazu.

„Wir machen uns im Hintergrund natürlich Gedanken was man perspektivisch anpassen oder verändern kann, aber vorerst bleibt erstmal alles so, wie es ist“, erzählt Marc, dessen Lieblingselement die Speed Wall ist.

Das Smart Climb hat schließlich auch erst im Frühjahr 2022 eröffnet und sicherlich längst noch nicht alle erreicht.

Carina vom ILMA Team hat sich auf den Gorilla getraut - und ist auch gesprungen. © Stefanie Afisa
Carina vom ILMA Team hat sich auf den Gorilla getraut – und ist auch gesprungen. © Stefanie Afisa

Kindergeburtstage, JGA’s und Teamevents

See Also
Entspannen und den Alltag vergessen bei einem Yoga Flow oder Pilates Kurs. © Vanessa Müller

Neben der Kletterhalle, bietet das Smart Climb auch eine Café-Bar mit Kleinigkeiten zu Essen an, sodass man sich nach den Kletterabenteuern stärken kann oder auch begleitende Erwachsene und Nicht-Kletterer einen schönen Ort zum Verweilen haben. Es gibt gemütliche Sofas, Liegestühle und auch größere Sitzgruppen.

Es gibt genügend Platz zum Ausruhen oder verweilen. © Stefanie Afisa
Es gibt genügend Platz zum Ausruhen oder verweilen. © Stefanie Afisa

Wer im Smart Climb einen Kindergeburtstag feiern möchte, kann auch einen der Räumlichkeiten im ersten Stock dazu buchen. Dort gibt es dann Getränke, Essen und eben die Möglichkeit, den Raum etwas zu dekorieren.

Aber auch für JGA’s oder Teamevents ist das Smart Climb eine gute Location. Für letztere kann man die Halle auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten buchen und hat so das gesamte Kletterreich für sich allein.

Die Café-Bar sorgt für Getränke und Snacks. © Stefanie Afisa
Die Café-Bar sorgt für Getränke und Snacks. © Stefanie Afisa

Specials und Events

Von Zeit zu Zeit veranstaltet das Smart Climb auch kleine Specials oder Events, wie das diesjährige Sommerfest, das gemeinsam mit dem befreundeten Studio Bloc, eine Boulderhalle, die sich mit dem Smart Climb auf dem gleichen Hof befindet, veranstaltet wurde. Auch eine perfekte Gelegenheit die etwas andere Kletterhalle mal kennenzulernen.

Hier kann man seine Taschen einschließen und Dinge verstauen. © Stefanie Afisa

Wir hatten bei unserem Besuch auf jeden Fall eine Menge Spaß und werden mit etwas mehr Zeit im Gepäck auf jeden Fall nochmal vorbeischauen.

Wer eine Anlaufstelle für einen aktiven (Familien-)Ausflug, einen coolen Kindergeburtstag, ein exklusives Teambuilding Event oder einen eher sportlichen JGA sucht, ist bei Smart Climb sicherlich gut aufgehoben.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

  • Smart Climb

© 2022 ILMA Magazin. Powered by: Mannheimer Morgen