Now Reading
Die Kunst des Friseurhandwerks bei Villani Hair Atelier

Die Kunst des Friseurhandwerks bei Villani Hair Atelier

Laura Schröder
Ein stimmiger Ort zum Wohlfühlen. © Vanessa Müller

Der Besuch beim Friseur – eine Form von Selfcare, von Wellness und mit die beste Möglichkeit, sich schöner und frischer zu fühlen. Daher ist es sehr wichtig, einen Friseur zu finden, der auf die persönlichen Bedürfnisse eingeht, über umfangreiches Fachwissen verfügt und optimal berät.

Und genau das bietet Claudio seit Dezember letzten Jahres in seinem eigenen Atelier.

Nach viel Fleißarbeit, Renovierungsarbeiten und Vorbereitungen war es dann endlich soweit. Claudio konnte die Türen des Villani Hair Ateliers öffnen. Im Q3 findet man einen stilvollen Wohlfühlort, an dem ein Gefühl vom zweiten Wohnzimmer vermittelt wird. Im offen gestalteten Atelier findet man zwei Plätze für die Kundinnen und Kunden, die Claudio ihre Haare anvertrauen. Und das zum Teil schon seit längerem.

Ein beeindruckender Werdegang

Der Sohn zweier Friseure hatte schon seit seiner Kindheit großes Interesse an der Kunst, die hinter dem Schneiden, Pflegen, Stylen und Analysieren von Haaren steckt.

Als seine kleine Schwester auf die Welt kam, durfte Claudio seinen Vater im Alter von sieben Jahren auf Schulungen und Lehrgänge begleiten. Hier hatte er die Möglichkeit, diesen vielfältigen und kreativen Beruf näher kennenzulernen. Als hätte man es ihm in die Wiege gelegt, wurde in dieser Zeit sein Interesse am Beruf des Friseurs geweckt. Dieser Passion ist er nachgegangen. Seine Lehre hat er zum Teil im Salon seiner Eltern absolviert. So konnte er sich früh ein Bild von den Freiheiten machen, die die Selbstständigkeit mit sich bringt.

Claudio hat sein Können bereits bei bekannten Namen, wie Tony & Guy London und La Biosthétique Paris unter Beweis gestellt und sowohl im technischen, als auch im Styling-Bereich beeindruckende Erfahrung und damit einhergehendes Fachwissen gesammelt. Da er sich gerne mit beiden Bereichen befasst hat, war für ihn klar dass er für seine zukünftige Laufbahn beides vereinen möchte.

Auch als Trainer und Coach, ist er in Stuttgart aktiv gewesen. Zuletzt hat er in einem großen Salon in Mannheim gearbeitet, um sich eine Grundlage für seine Selbstständigkeit aufzubauen bis er durch Zufall seinen Standort in den Quadraten entdeckt hat.

Das Gesicht hinter dem Villani Hair Atelier : Claudio Scifo. © Claudio Scifo
Das Gesicht hinter dem Villani Hair Atelier : Claudio Scifo.

Das Friseurhandwerk – mehr als nur Haare schneiden und färben

Dass Claudio einige Stammkunden in sein neues Atelier gefolgt sind, ist für uns keine Überraschung. Schon beim Betreten des Ateliers wird man herzlich begrüßt und fühlt sich sofort wohl. Bevor er zur Tat schreitet, nimmt er sich genug Zeit, um genau zu verstehen, wie sich sein Gast die gewünschte Frisur vorstellt.

Manchmal redet man aneinander vorbei und genau das soll mit diesem ausführlichen Gespräch vermieden werden. Genau diese Kleinigkeiten machen oft einen großen Unterschied, der am Ende ein zufriedenstellendes Ergebnis zaubert. Die Art und Weise wie Claudio seinen Gästen gegenübertritt und die berät, ist genau das, was einen guten Friseur ausmacht.

Anschließend analysiert er das Haar, mit dem er gleich arbeiten wird und erklärt seine Vorstellung und das dafür notwendige Vorgehen. Der Kunde muss genau verstehen, wie was und warum gemacht wird. Auch die Möglichkeiten der Umsetzung muss Claudio beachten – denn nicht jedes Haar ist für jeden Schnitt oder jede Behandlung geeignet.

Hier liegt es ihm sehr am Herzen, den Kunden offen zu beraten und das persönlich beste Ergebnis zu erhalten. Ob die Strähnen sehr fein, die Farbe sehr intensiv oder das Blond sehr kühl sein soll, wird genau besprochen. Am Ende muss sowohl der Kunde als auch der Künstler mit der Arbeit zufrieden sein. Und das funktioniert nur dann, wenn man sich ausreichend Zeit nimmt und ausreichend kommuniziert.

Claudio am Werk. © Vanessa Müller
Claudio am Werk.

Unsere Erfahrung

See Also
In Sasas Vintage Laden gibt es eine breite Auswahl an Kleidung und Accessoires. © Nancy Jäger

Vanessa und ich haben beide sehr unterschiedliche Haarstrukturen. Ihr Haar ist sehr voll und von Natur aus gelockt. Meine Haare hingegen sind eher fein und glatt. Umso interessanter war es zu erfahren, welche unterschiedlichen Bedürfnisse unsere Haare haben, welche Pflege sie benötigen und wie wir sie stylen können, um auch Zuhause ein „frisch vom Friseur“ Gefühl zu erhalten.

Die Tipps und Fakten die Claudio uns näher gebracht hat, hätten unterschiedlicher nicht sein können. Aber auch das zeigt, er kennt sich mit jeder Haarstruktur, jedem Bedürfnis und vielen Styling-Methoden aus. Eine Frisur muss eben auch auf den Lebensstil, die Zeit und die Alltagstauglichkeit der Kunden und Kundinnen angepasst sein. „Man sollte etwa zwei Alltagsfrisuren und ein bis zwei Styles haben, die an besonderen Anlässen getragen werden“, erklärt er uns. Auch beim Thema Waschen und Föhnen konnte uns Claudio neue Tipps geben, die er uns direkt gezeigt hat.

Das Endergebnis von Laura - feine helle Strähnchen. © Laura Schröder
Das Endergebnis von Laura – feine helle Strähnchen.

Durch unsere Gespräche mit Claudio und den Einblick in sein umfangreiches Fachwissen wurde wieder deutlich, dass hinter dem Beruf eines Friseurs viel mehr steckt, als man oft mitbekommt. Jedes Haar muss anders behandelt werden, fällt bei verschiedenen Frisuren anders und nimmt auch beispielsweise Farbe unterschiedlich auf. Und all diese Faktoren muss ein Friseur erkennen und beachten.

Wir beide waren (und sind es immer noch) sehr zufrieden mit unseren Haaren und können das Hair Atelier Villani nur weiterempfehlen. Einen sympathischen, authentischen und sehr professionellen Friseur wünscht sich doch schließlich jeder.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

  • VILLANI Hair Atelier by Claudio Scifo

© 2022 ILMA Magazin. Powered by: Mannheimer Morgen