Now Reading
Rückkehr der Winterlichter in den Mannheimer Luisenpark

Rückkehr der Winterlichter in den Mannheimer Luisenpark

Stefanie Maier
Zum 7. Mal finden im Mannheimer Luisenpark die Winterlichter statt. © Stefanie Afisa

Erst mussten die Winterlichter im Luisenpark zwei Jahre hintereinander eine Corona-Pause einlegen, letztes Jahr fanden sie aufgrund der baulichen Vorbereitungen im Luisenpark für die Buga23 nicht statt.

Aber nach drei Jahren Pause erstrahlen die Lichter in Mannheims Stadtpark seit Dienstag Abend dafür wieder umso heller und schöner.

Seit Neuestem gibt es auch einen Delfin im Luisenpark am Kutzerweiher. © Stefanie Afisa
Seit Neuestem gibt es auch einen Delfin im Luisenpark am Kutzerweiher. © Stefanie Afisa

Mystische Parklandschaft

Es ist bereits die 7. Auflage der Veranstaltung, um auch im Winter Besucher und Besucherinnen ein Highlight im Park zu bieten. Jedes Mal wurden die Bäume, Sträucher, Wasseroberflächen und Freiflächen neu und kreativ von Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld in Szene gesetzt und eine märchenhafte und teils mystische Atmosphäre im Park geschaffen.

Besonders an den sehr kalten Tagen, wenn sich an den Bäumen und Sträuchern der Frost bildete, welcher im Schein der Lichter glitzerte, fühlte man sich wie in einem verzauberten Wald.

Die zahlreichen Lichter verwandeln die Wege in eine mystische Parklandschaft. © Stefanie Afisa
Die zahlreichen Lichter verwandeln die Wege in eine mystische Parklandschaft. © Stefanie Afisa

Viel zu entdecken

In diesem Jahr feiert Lichtpoet Rouven Bönisch seine Premiere und berücksichtigt erstmalig auch die während dem Buga-Umbau neu entstandene Parkmitte.

Es gibt zahlreiche neue Effekte sowie Lichtprojektionen und -skulpturen zu entdecken. Man trifft auf Dinosaurier, Bären, einen Drachen oder Delfin – und steht vor glucksenden Hydrant-ähnlichen Installationen. Dem ein oder anderen Filmfan könnten die hier verwendeten Geräusche durchaus bekannt vorkommen.

Über 1.000 Lichtquellen und rund 10 Kilometer Kabel wurden dafür im Stadtpark verbaut. Wie auch sein Vorgänger, achtet Rouven Bönisch hierbei auf den Einsatz von energiesparenden Lichtern. Drei Lichtkreationen, „100 Worte“, „Rote Stelen“ und „Blütenblätter“, können ihren benötigten Strom sogar selbst erzeugen, da diese über Solaranlagen betrieben werden.

Die Installation "Blütenblätter" produziert ihren Strom selbst über eine Solaranlage. © Stefanie Afisa
Die Installation „Blütenblätter“ produziert ihren Strom selbst über eine Solaranlage. © Stefanie Afisa

Rundgang durch den Park

Der Rundgang der Winterlichter beginnt am Haupteingang und führt durch die berühmten Staudenbeete und den Heinrich-Vetter-Skulpturenweg zur Brunnenlandschaft.

Dort kann man sich an den Ständen des vom Mannheimer Märchenwalds bekannten Schaustellers Markus Rick mit wärmendem Glühwein, Punsch sowie herzhaften und süßen Speisen stärken, bevor es dann an der Seebühne und dem Kutzerweiher entlang zur „Neuen Parkmitte“ geht.

An der Brunnenlandschaft gibt es Stärkung: Glühwein, Wurst, Crêpes und Co. © Stefanie Afisa
An der Brunnenlandschaft gibt es Stärkung: Glühwein, Wurst, Crêpes und Co. © Stefanie Afisa

Neben den 20 extra für die Winterlichter entworfenen Lichtinstallationen, werden auch die Skulpturen des Parks sowie die Bäume und Sträucher mit bunten Lichtern angestrahlt, wodurch auch diese schon wie verzaubernde Werke wirken.

See Also
Beim Photowalk mit Michael Brand entstanden tolle Aufnahmen. © Stefanie Afisa

Die Winterlichter sind zunächst bis 4. Februar angekündigt und erstrahlen täglich von 18 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag sogar bis 22 Uhr. Inhaber einer Jahreskarte erhalten vergünstigten Eintritt, ebenso werden Familientarife angeboten. Zutritt zu den Winterlichtern erhält man nur über den Haupteingang oder den Fernmeldeturm.

Was wäre ein Park ohne Gießkanne. © Stefanie Afisa
Was wäre ein Park ohne Gießkanne. © Stefanie Afisa

Die Winterlichter im Luisenpark sind aufs Neue ein sehenswertes Ereignis – für Familien, Pärchen, Freunde und natürlich Fotografen. Oder einfach jene, die auch in den Wintermonaten abends einfach mal rauszukommen oder den Weihnachtsmarkt Blues verdrängen wollen: Denn auch hier funkelt es, ist es kalt und gibt es Glühwein 😉

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

  • Winterlichter

© 2022 ILMA Magazin. Powered by: Mannheimer Morgen