Now Reading
Zimmerpflanzen und Design vereint

Zimmerpflanzen und Design vereint

Ein Meer aus kleinen grünen Liebligen. © Vanessa Müller

Monstera, Philodendron oder Syngonium – die meisten werden mit den Namen wenig anfangen können. Uns ging es ähnlich, bis wir Caro in ihrem Herzblatt Concept Store in der Neckarstadt besucht haben.

Caro in ihrem schönen Herzblatt Laden. © Vanessa Müller
Caro in ihrem schönen Herzblatt Laden. © Vanessa Müller

Caro ist gerade einmal 29 Jahre alt und studierte Grafikdesignerin. Schon vor Abschluss ihres Studiums 2020 hat sie sich selbstständig gemacht. „Gezeichnet hat meine Tochter schon immer gerne; egal wo wir waren, sie ist niemals ohne Stift und Block aus dem Haus gegangen“, lacht Caros Mama, die ihre Tochter regelmäßig im Shop unterstützt.

Caro ergänzt: „Ich wäre eigentlich Grafikdesignerin oder Tätowiererin  geworden, durch den Lockdown hat sich meine Zukunft aber nochmal ganz verändert“.

Eine Maranta Leuconeura Kerchoveana Variegata. © Vanessa Müller
Eine Maranta Leuconeura Kerchoveana Variegata. © Vanessa Müller

Liebe zu Pflanzen und zum Illustrieren

„Ich habe früher viel für Veranstaltungen gemacht, die dann aber durch die ganze Situation nicht mehr stattfinden konnten, also musste ich mich umorientieren“, erzählt die Grafikdesignerin.

Die Liebe zu Pflanzen und zum Illustrieren hat sie dazu gebracht schließlich einen Etsy Shop zu eröffnen. Auf diesem konnte man all ihre selbst illustrierten Poster und Postkarten über die verschiedenen Pflanzenfamilien erwerben, die es jetzt auch immer noch in ihrem Laden in verschiedenen Größen zu kaufen gibt.

Caros selbst illustrierte Poster und Postkarten. © Vanessa Müller
Caros selbst illustrierte Poster und Postkarten. © Vanessa Müller

„Im vergangenen Jahr habe ich dann angefangen auch Pflanzen zu verkaufen, damals waren alle selbstgezüchtet“, schwärmt Caro und fährt fort „Ich habe die Pflanzen früher schon hobbymäßig gezüchtet und das hat mit dem Designen einfach ganz gut zusammen gepasst“.

In ihrem eigenen Onlineshop kann man mittlerweile neben Makramee, Schmuck, Postern sowie Postkarten auch eine Auswahl ihrer Pflanzen bestellen.

Eine Pflanze schöner als die andere. © Vanessa Müller
Eine Pflanze schöner als die andere. © Vanessa Müller

Pop-Up Stores als Test

Die Herzblatt-Gründerin hat ganz klein auf dem Zwischenzeit Festival 2021 in Mannheim angefangen. Für den Zeitraum von zwei Wochen hatten die verschiedensten kreativen Leute die Möglichkeit, leerstehende Gewerbeflächen in Mannheim zu nutzen.

Caro hatte die Chance gemeinsam mit dem Café Agáta einen kleinen Pop-Up Store im Mafinex zu nutzen. „Ich konnte für ein paar Wochen meine Pflanzen, Postkarten und Poster verkaufen, es wurde sehr gut angenommen und da habe ich realisiert, wie viel Spaß es mir macht“, erzählt Caro.

Anschließend ging es für Caro weiter ins Quadrat J 6. Dort hat sie sich circa 3 Monate lang gemeinsam mit dem Kulturverein Kulturkram e.V. einen kleinen Pop-Up Store geteilt.

Da ihre Freude und Liebe zu den Pflanzen und dem Illustrieren stetig wuchs, hat sie sich danach ein eigenes Lädchen gesucht und schließlich auch gefunden. Seit Mitte Februar diesen Jahres  findet ihr sie in der Pozzistraße 1 in der Mannheimer Neckarstadt-Ost.

Die wunderschöne Fassade. © Vanessa Müller
Die wunderschöne Fassade. © Vanessa Müller

Basic Regeln für einen grünen Daumen

Neben ihren selbst gezüchteten Pflanzen bezieht sie die meisten anderen aktuell aus Holland. „Ich freue mich über jedes einzelne verkaufte kleine 3 €-Pflänzchen und denke mir „Oh, die Leute haben was gekauft, denen gefällt es hier““, schwärmt Caro.

Einen grünen Daumen für die Pflanzenhaltung braucht man nicht unbedingt. „Wenn man sich an ein paar Basics hält, bekommt man das schon hin“, lacht Caro und erzählt weiter, „Ich habe selbst auch noch genug Pflanzen, mit denen ich es nicht immer so gut hinbekomme“.

Welche Pflanze zieht wohl dieses mal in ein neues zuhause. © Vanessa Müller
Welche Pflanze zieht wohl dieses mal in ein neues Zuhause. © Vanessa Müller

Tatsächlich sollte man sich eher zurück halten, nicht zu viel gießen, die Pflanze nicht direkt in einen Übertopf setzen. Die Pflanzen brauchen ihre Zeit im kleinen Plastiktopf, dass die Luft zirkulieren, die Erde atmen und abtropfen kann.

Auch bei Caro war alles Learning by doing. „Für manche hat man ein Händchen, für manche nicht. Aber alle Pflanzen, die wir hier haben, sind in der Regel pflegeleicht“, erklärt sie.

Egal welche Pflanzenart, jede bekommt die Pflege, die sie benötigt. © Vanessa Müller
Egal welche Pflanzenart, jede bekommt die Pflege, die sie benötigt. © Vanessa Müller

Man kann ihre Pflanzen so gut wie überall hinstellen. Manche wollen es ein wenig halbschattig haben, andere können nach einer Eingewöhnung auch Sonne vertragen.

Auch Kakteen, die man aber nur 1-mal im Monat wässern sollte, sind bei Caro, vor allem von kleinen Kindern sehr begehrt. „Es kommen viele Kinder mit ihren Muttis vorbei und schreien dann: „Mama ich will eine Stachelpflanze“, lacht Caro.

See Also
Das "El Lobo" ist seit September in der Lange Rötterstraße 53 in der Mannheimer Neckarstadt-Ost. © Martin Vögele

Zwischen Sukkulenten und Kakteen. © Vanessa Müller
Zwischen Sukkulenten und Kakteen. © Vanessa Müller

Manche kommen auch bei ihr vorbei um Tipps und Hilfe beim Umtopfen zu erhalten. Es sei tatsächlich gut, wenn Pflanzen in engere Töpfe gesetzt werden, in zu großen Töpfen  sei zu viel Erde außen rum und sie kommen nicht mit dem Trocknen nach, lerne ich von Caro.

Bei einem engeren Topf können die Pflanzen die Energie in das Blattwachstum stecken und werden groß und stark. „Desto kleiner die Wurzeln, desto kleiner sollte der Topf sein“, gibt Caro als Regel mit auf den Weg.

Vor der Wahl des perfekten Blumentopfs. © Vanessa Müller
Vor der Wahl des perfekten Blumentopfs. © Vanessa Müller

Kleine Herzensprojekte

Mittlerweile bietet Caro auch Kleinigkeiten von anderen Designern und Künstlern, wie Teelichter, Plantanimals und Pins, an. „Wir bauen hier nach und nach weiter aus und im Hintergrund mach ich noch weiter meinen Grafikerjob für ein paar Kunden“.

Dass Illustrieren ihre Leidenschaft ist, wird nicht nur durch ihre Poster und Postkarten deutlich. Sie hat tatsächlich selbst ein riesiges Wandbild mit vielen verschiedenen Pflanzenarten für ihren Laden gemalt.

Ein weiteres Herzensprojekt, wie ich von Caro erfahre, sind ihre ebenfalls selbst designten „Yoga for Everybody“ Produkte. Aktuell macht sie nämlich nebenbei auch noch eine Ausbildung zur Yogalehrerin.

Caros selbstgestaltetes Yoga for Everybody Produkte. © Vanessa Müller
Caros selbstgestaltetes Yoga for Everybody Produkte. © Vanessa Müller

Ein Traum von Caro, den sie bisher noch nicht verwirklicht hat, ist ein Brennofen, um die passenden Töpfe für die Pflanzen selbst zu brennen. „Vielleicht, wenn es die Zeit hergibt, will ich auch Makramee Workshops anbieten. Denn alles was in meinem Laden aus Schnüren besteht, das mach ich auch selbst“, lacht Caro.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

  • Herzblatt

© 2020 ILMA Magazin. Powered by: Mannheimer Morgen

Scroll To Top