Now Reading
Die Tapas-Bar El Lobo ist umgezogen

Die Tapas-Bar El Lobo ist umgezogen

Das "El Lobo" ist seit September in der Lange Rötterstraße 53 in der Mannheimer Neckarstadt-Ost. © Martin Vögele

Es geht in der Essenz um gutes Essen und Trinken, natürlich. Schließlich haben wir es hier mit einem Gastronomiebetrieb zu tun.

Aber wer die Leidenschaft hört und spürt, mit der Marcelo Vitali über das El Lobo spricht, der merkt, dass es zugleich um mehr geht: „Es ist wie eine Zeremonie“, sagt der Wahlmannheimer über einen Besuch in seiner Tapas-Bar – die eben nicht mehr lediglich eine Tapas-Bar ist, aber dazu gleich mehr.

„Ich versuche, dass die Leute, die hierher zum Essen kommen, mit einem guten Gefühl nach Hause gehen.“ Und dazu gehört, dass die Gäste Speisen, Getränke, Service, Ambiente und Gesellschaft gleichermaßen genießen können.

Inhaber Marcelo Vitali lebt seit sieben Jahren in Mannheim. © Martin Vögele
Inhaber Marcelo Vitali lebt seit sieben Jahren in Mannheim. © Martin Vögele

Umzug nur ein paar Hausnummern weiter

Das El Lobo, dessen Vorgänger-Bar Vitali sechs Jahre zuvor in der Lange Rötterstraße 62 in der Mannheimer Neckarstadt eröffnet hatte, ist umgezogen – nur ein kleines Stück weiter, dieselbe Straße.

Schräg gegenüber, Hausnummer 53, hat es im September seine Pforten geöffnet. Zuvor war hier eine Pizzeria beheimatet, dessen Besitzer ihm seit Jahren gesagt habe: „Marcelo, du musst meinen Laden übernehmen!“

In der letzten Woche vor dem Lockdown im Oktober vergangenen Jahres habe jener ihn wieder gefragt – und Vitali griff zu. Unterstützt von einem Geschäftspartner, begann er umfangreiche Umbaumaßnahmen im neuen Domizil: „Alles ist neu gemacht“, erklärt der 49-Jährige, drinnen wie draußen auf der Terrasse, wo gleichermaßen ein neuer Holzboden verlegt wurde.

Die neuen Räumlichkeiten von El Lobo Tapas & Grill. © Martin Vögele
Die neuen Räumlichkeiten von El Lobo Tapas & Grill. © Martin Vögele

Von Argentinien über Barcelona und die Pfalz nach Mannheim

See Also
Nicolas Rodriguez, Roman Kress und Björn Moschinski (v.l.) vor ihrem neu-eröffneten Laden "Rettermarkt" auf dem Lindenhof.© Kress/Fenner

Marcelo Vitali stammt aus Argentinien, vier Jahre hatte er in Barcelona gelebt und dort auch seine spätere, deutsche Frau kennengelernt. 2005 kam er mit ihr nach Deutschland, lebte in der Pfalz, zog dann vor sieben Jahren nach Mannheim.

„Ich finde die Stadt super. Mannheim war für mich eine große Überraschung“, sagt der Vater zweier zehn und 14 Jahre alter Töchter: Eine Industriestadt, die aber voller Leben sei. „Ich fühle mich wie in Mannheim geboren“, lacht er.

Neben Tapas gibt es im "El Lobo" auch argentinische Grillgerichte. © Martin Vögele
Neben Tapas gibt es im „El Lobo“ auch argentinische Grillgerichte. © Martin Vögele

Zusammen mit einem weiteren Partner eröffnete er vor drei Jahren in der Schwetzingerstadt die Schwester-Bar La Loba, deren Speiseauswahl etwas umfangreicher sei, als sie es im früheren El Lobo mit dessen nur 25 Quadratmetern Fläche gewesen war.

Das neue Domizil ist um ein vielfaches größer, und damit hat Vitali zugleich auch hier das gastronomische Angebot erweitert.

>>> Jetzt weiterlesen auf mannheimer-morgen.de!

  • El Lobo

© 2020 ILMA Magazin. Powered by: Mannheimer Morgen

Scroll To Top